Archiv für April 2007

Sylt 2007

Wir fahren Ende März nach Sylt. Gerhard feiert seinen Geburtstag am Samstag in der Sansibar, Max kommt am 1. April nach, er hatte noch ein wichtiges Fußballspiel. Das Wetter auf Sylt ist sensationell, etwas kühl aber sehr sonnig. Die Sansibar ist natürlich ein Erlebnis, die Bretterbude mit der besten Weinkarte Deutschlands. Weine im vierstelligen Euro Bereich sind auch dabei. Trotzdem gibt es auch Speisen und Weine für Normalos, und die Qualität des Essens ist durchaus das Geld wert. Andere Lokalitäten auf Sylt schneiden im Beriech Preis-Leistung deutlich schlechter ab. Die Woche ist toll, wir fahren Fahrrad, wandern am Strand, fahren Inliner und sind oft bei Gosch in List, der nordlichsten Fischbude Deutschlands. Fisch satt und eine Flasche Pino Grigio ist unsere Standardbestellung.

[mygal=sylt-2007]

Share on Facebook

Chef ganz klein

Der Chef kam am 23.12.2004 zu uns nach Wiesbaden Medenbach, quasi als Weihnachtsgeschenk. Wer die Idee für den Namen Chef hatte ist nicht mehr ganz nachzuvollziehen, als der Name aber im Raum stand, ging nichts mehr daran vorbei. Wer hat schon einen Chef, den er herumkomandieren kann. Auf jeden Fall hatten wir Weihnachten 2004 viel Spaß. Hier die Bildergalerie:

[mygal=der-chef-klein]

Share on Facebook

Samba auf dem Marschschlagzeug

Samba mit zwei Trommeln geht. Das Marschschlagzeug ist selbst für komlizierte Rhythmen zu gebrauchen, wichtig ist die Beschränkung auf deas Wesentliche.

Marschschlagzeug für Samba

(die Datei hat ca. 2,5 MB, Download dauert etwas)

Hier Rockgroove mit einigen Fills:

Marching Drumset

(Dateigröße 5 MB)

Share on Facebook

Picknick von Gerry Weigang und Klaus Kottwitz

Das kommt dabei heraus wenn ein Drummer und ein Basser ein Lied komponieren, live gespielt am Altstadtfest in Göttingen 1986. Der Song kam beim ersten mal super an. Wir spielten auf der Pegasusbühne (weiß gar nicht, obs die Kneipe noch gibt) vor ca. 1000 Zuschauern. Die haben die letzten beiden Refs komplett mitgesungen und zwar in unsere Pause hinein, fast ein Canon also, total abgefahren:
Picknick-Download

Der Song war ursprünglich als Bass/Drumsolo für Razzamatazz gedacht, aber durch den Gesang entwickelte die Angelegenheit eine witzige Eigendynamik. Wir haben den Song nur zweimal gespielt, beide Versionen auf dem 86′ er Altstadtfest in Göttingen. Beim zweiten mal fehlte irgendetwas und wir haben den Song danach nicht weiterentwickelt. Das war sicherlich schade, aber wir ruderten gerade in eine schwierige Zeit mit Razzamatazz, in der es darum ging, ob wir mit Heike – unserer Sängerin – oder ohne sie weitermachen. Sie hatte gerade einen Plattenvertrag unterzeichnet und wollte ihr eigenes Ding machen. Erst waren wir beleidigt, aber nach vergeblichen Versuchen, mit neuen Sängern zu arbeiten, haben wir dann mit ihr weitergemacht, bis die Band dann 1988 aufgrund einiger studienbedingter Abgänge auf Eis gelegt wurde. (übrigens bis heute)

Share on Facebook

Razzamatazz

Razzamatazz war eine Funk Rock Band aus Göttingen in den Jahren 1984 bis 1988. Ich habe dort Schlagzeug gespielt. Hier gibt es eine Bildergalerie von Razzamatazz. Razzamataz war recht erfolgreich, 1985 haben wir das Niedersächsische Landesrockfestival in Lüneburg im Glockenhaus am 19. Oktober gewonnen, am Bundesauscheid konnten wir nicht teilnehmen, weil der vorher ausgetragen wurde und der Rockmusikerverband aus Niedersachsen eine andere Band vornominiert hatte, die dann nur auf einem Platz “ferner liefen” landete, sowohl beim Landesausscheid in Lüneburg als auch beim Bundeskontest. In 1986 haben wir das NDR Hörfests erreicht, der Vorauscheid war in Hamburg und vorher wurde anhand von eingeschickten Bandaufnahmen gesiebt. Wir kamen damals von ca. 400 Bands unter die letzen 6. Beim Hörfest in Hannover gab es keine Platzierungen mehr, das Konzert vor ca. 2000 Zuschauern und eine LP waren der Lohn. Eine Aufnahme von 1987 Emergency.

Share on Facebook

Notizbuch von Klaus H. Kottwitz

Hier findet Ihr mein Google Notizbuch mit interessanten Webseiten und ein paar Notizen.

Share on Facebook